3D-Lackierung

Der auf dreidimensionale Teile, unter anderem, als Schutzschicht oder zur Oberflächenveredelung aufgebrachte Lack, verfügt, dank des hohen Vernetzungsgrades bei der UV Härtung, über eine besonders hohe mechanische und chemische Beständigkeit.

Die üblichen Beschichtungsverfahren für dreidimensionale Teile, sind: Tauchen, Fluten, Sprühen, Rakeln, Walzen.

Anwendungsbeispiele:

  • Kunststoffe
  • Metalle / Aluminium
  • Holz
  • Glas
  • Car Interior
  • KFZ-Streuscheiben (PC)
  • Aufziehfähige Folien
  • Metallisierte Flächen